Möchten Sie einen Schließzylinder wechseln, benötigen Sie glücklicherweise gar keine umfangreichen Vorkenntnisse. Die heutigen Zylinder werden nämlich so konzipiert, dass ein Wechsel auch für handwerkliche Laien kein Problem darstellt. Wir sagen Ihnen, worauf es ankommt, wenn Sie einen Schließzylinder ausbauen möchten, und liefern eine kleine Anleitung für den Einbau.

Unsere Empfehlungen und Bestseller:

ABUS EC550 Profil-Doppelzylinder Länge 45/45mm mit 10 Schlüssel
  • Profil-Doppelzylinder
  • Mit Codenummer (Schlüsselprägung) ohne Sicherungskarte
ABUS EC550 Profil-Knaufzylinder Länge Z45/K45mm mit 6 Schlüssel
  • Profil-Knaufzylinder Z45/K45mm (Gesamtlänge 90mm ohne Knauf)
  • Mit Codenummer (Schlüsselprägung) ohne Sicherungskarte
ABUS EC550 Profil-Doppelzylinder Länge 35/55mm mit 6 Schlüssel
  • Profil-Doppelzylinder
  • Mit Codenummer (Schlüsselprägung) ohne Sicherungskarte
ABUS Schließzylinder Schließanlage Zylinderschloss als...
  • Wählen Sie für alle Zylinder, die mit dem gleichen Schlüssel geschlossen werden sollen, die gleiche Schließung (z.B. Schließung 1) aus.
  • Innerhalb dieser Schließung passen alle gewählten Zylinderarten, zum Beispiel Doppelzylinder, Knaufzylinder und Halbzylinder zueinander. Diese...
ABUS Türzylinder Schließzylinder Zylinder EC550 inkl. 5 Schlüssel...
  • Mit Not- und Gefahrenfunktion (beidseitig schließbar, auch wenn innen der Schlüssel steckt)
  • Anbohrschutz durch gehärtete Stahlstifte, Wendeschlüssel passend in jeder Richtung

Der erste Schritt: Achten Sie auf das passende Zubehör!

Legen Sie sich vor dem Austausch des Zylinders möglichst alle Utensilien zurecht, die Sie benötigen. Keine Sorge, es sind glücklicherweise nur wenige Gegenstände erforderlich. Sie brauchen ein Lineal oder alternativ einen Zollstock, einen passenden Schraubenzieher, den neuen Schließzylinder (falls bereits vorhanden) und natürlich den Schlüssel für den alten Schließzylinder.

Am besten gleich einen höherwertigen Schließzylinder besorgen

Damit Sie an dem neuen Schließzylinder möglichst lange Freude haben, empfehlen wir, gleich auf ein besonders hochwertiges und modernes Modell zurückzugreifen. Verarbeitung und Qualität sind hier meist deutlich besser, was nicht nur den Einbau erleichtert, sondern auch zu mehr Sicherheit beiträgt. Denken Sie daran: Ein guter Schließzylinder minimiert das Einbruchrisiko!

Beim Kauf auf die Maße achten

Natürlich spielen auch die Maße des Zylinders beim Kauf eine Rolle. Beim Messen müssen Sie also sehr genau vorgehen, damit es nicht hinterher beim Einbau ein böses Erwachen gibt und Sie das gekaufte Modell womöglich wieder umtauschen müssen. Im nächsten Abschnitt klären wir, worauf es beim Messen ankommt. Haben Sie schon einen neuen Zylinder und das alte Modell bereits ausgebaut, brauchen Sie den folgenden Abschnitt nicht zu beachten.

Den alten Zylinder am besten zum Messen ausbauen

Ganz wichtig: Der Schließzylinder wird immer von der Mitte aus gemessen! Hier befindet sich ein gut sichtbares Gewinde, das im eingebauten Zustand den Zylinder mit der mitgelieferten Schraube im Türschloss fixiert. Nun bauen wir den alten Zylinder aus: Drehen Sie die Schraube mit dem Schraubendreher heraus, stecken Sie den Schlüssel in den Zylinder und drehen Sie ihn eventuell leicht nach rechts, damit sich die Schließnase in der richtigen Position befindet. Jetzt können Sie den Zylinder aus dem Schloss ziehen. Tipp: Leichtes Rütteln erleichtert das Herausziehen!

Richtig Maßnehmen: So klappt es schnell und einfach

Nun liegt der alte Zylinder vor Ihnen. Die Anleitung zum Maßnehmen ist glücklicherweise nur ganz kurz. Messen Sie von der Mitte des Gewindeloches bis zum Gehäuseende. Anschließend überprüfen Sie das Maß auf der Außenseite. Nun haben Sie zwei Werte, die zusammen die Größe des benötigten Schließzylinders ergeben. Beispiel: Beträgt das Ergebnis der ersten Messung 35 Millimeter und der Wert der zweiten äußeren Messung 30 Millimeter, so ergibt sich eine Größenangabe von 35/30 Millimeter, die für jeden Fachhandel und Onlineshop ein Begriff ist.

Kann ich den Zylinder auch im eingebauten Zustand messen?

Auch das ist möglich, allerdings ein klein wenig komplizierter. Sie müssen besonders akkurat vorgehen, da die Gefahr, dass Sie ansonsten falsche Messwerte erhalten, in diesem Fall etwas größer ist. Öffnen Sie die Türe und suchen Sie die Befestigungsschraube, die sich etwa einen Zentimeter unter dem Schließzylinder befindet. Messen Sie den exakten Abstand vom Schraubenmittelpunkt zu beiden Seiten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit erhalten Sie zwei unterschiedliche Ergebnisse, die, wie bereits oben erwähnt, die Größenangabe umfassen.

Wenn der Zylinder übersteht oder leicht versenkt eingebaut wurde

Schließt der alte Zylinder nicht absolut bündig mit dem Beschlag ab, sondern steht ab oder befindet sich in einer leicht versenkten Position, müssen Sie unbedingt auch den Abstand von der Beschlag-Außenkante bis zur Türbeschlag-Außenkante messen!

Schließzylinder in Außentüren: eventuell Rostlöser verwenden

Ob im Gartenhäuschen oder in der uralten Kellertür: Schließzylinder in Außentüren werden oftmals jahrzehntelang Wind und Wetter ausgesetzt. Der Ausbau kann daher manchmal etwas schwierig sein: Verwenden Sie in einem solchen Fall am besten etwas Rostlöser. Einfach die Schlitze leicht einsprühen, eine kurze Zeit einwirken lassen und dann mit dem Ausbau beginnen.

Den neuen Schließzylinder innerhalb weniger Minuten einbauen

Wie Sie einen Schließzylinder ausbauen können, wissen Sie jetzt schon. In diesem Abschnitt klären wir, wie Sie den neuen Zylinder ohne Aufwand und innerhalb weniger Minuten einbauen. Das funktioniert ganz einfach: Im Prinzip führten wir alle bisherigen Schritte (mit Ausnahme der Messung) in umgekehrter Reihenfolge durch.
Achten Sie jedoch darauf, dass der neue Zylinder auf gleicher Ebene mit den Sicherheitsbeschlägen liegt.

Muss ich den Einbau in jedem Fall selbst vornehmen?

Nein, Sie können diese Aufgabe natürlich auch von einem Fachbetrieb beziehungsweise Schlüsseldienst übernehmen lassen. Allerdings bringt der Dienstleister bevorzugt seine eigenen Schließzylinder mit, so dass Sie nicht in jedem Fall freie Auswahl haben. Außerdem kommt Sie der neue Zylinder teuer zu stehen, denn der Austausch ist je nach Unternehmen recht kostspielig. Unsere Anleitung sollte Ihnen aber dabei helfen, so dass Sie diese handwerkliche Arbeit auch als Laie selbst vornehmen können: ganz egal, ob Sie den Schließzylinder ausbauen oder einbauen wollen.

Was ist, wenn ich den Schlüssel für den alten Zylinder nicht mehr habe?

Sie können auch einen Schließzylinder ausbauen, wenn der dazugehörige Schlüssel nicht mehr vorhanden ist, die Vorgehensweise ist jedoch etwas aufwendiger und brachialer. Am besten klappt das mit einer starken Bohrmaschine: Bohren Sie mit der Maschine den alten Zylinder aus. Wenn Sie alle Zuhaltungen gelöst haben, lässt sich die Schraube meist ganz einfach herausziehen, so dass Sie den kompletten Zylinder mit ein wenig Geschick und Geduld entnehmen können.

Fazit: Auch Sie können einen Schließzylinder auswechseln

Sie sehen also, es ist gar nicht so schwierig, einen Schließzylinder auszuwechseln. Halten Sie sich einfach an unsere Anleitung, beherzigen Sie unsere Tipps und gehen Sie sorgfältig und präzise vor. Wichtig ist grundsätzlich, dass der neue Schließzylinder dem neuesten Stand der Wissenschaft entspricht und ein Höchstmaß an Sicherheit bietet. Im Idealfall bringt er mehrere Schlüssel mit und punktet mit einer soliden und stabilen Verarbeitung. Achten Sie bei der Auswahl außerdem unbedingt auf die richtigen Maße, denn Zylinder werden mittlerweile in sehr vielen unterschiedlichen Größen und Ausführungen angeboten.


<< zum Schließzylinder Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Schließzylinder Bestseller